Verbrennungsregister Projektbeschreibung

Satzung (PDF)

Ethik-Votum (PDF)

Sollten wir nun Ihr Interesse an der Teilnahme am Register geweckt haben, nehmen Sie bitte über Verbrennungsregister@verbrennungsmedizin.de Kontakt mit dem Leiter des Verbrennungsregisters Herrn Priv.-Doz. Dr. med. Oliver C. Thamm auf.

Seit 1991 erheben die Deutsche Gesellschaft für Verbrennungsmedizin und der Arbeitskreis “Das schwerbrandverletzte Kind” eine Jahresstatistik, in der Daten aller Patienten aus den Schwerbrandverletztenzentren und alle stationär behandelten Kinder anonymisiert eingeschlossen werden.

Seit 01.01.2016 wird diese Jahresstatistik durch das Verbrennungsregister abgelöst.

Ziel des Verbrennungsregisters ist eine bessere medizinische Versorgung schwerbrandverletzter Menschen. Es soll auf breiter Basis die derzeitige Versorgungsqualität dokumentiert und durch Analyse der Ergebnisse die Therapien in der Verbrennungsmedizin optimiert werden.

Es werden neben medizinischen Daten auch epidemiologische Daten erhoben, die auch insbesondere für die Präventionsarbeit unverzichtbar sind. An der Erhebung nehmen über 50 Schwerbrandverletztenzentren bzw. auf Verbrennungen spezialisierte Kliniken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil.

 

Verbrennungsregister Patienteninformation Erwachsene

Verbrennungsregister Patienteneinwilligung Erwachsene

 

Verbrennungsregister Patienteninformation Jugendliche

Verbrennungsregister Patienteneinwilligung Jugendliche

 

Verbrennungsregister Patienteninformation Kinder

Verbrennungsregister Patienteneinwilligung Kinder

 

Am Verbrennungsregister teilnehmende Zentren fordern bitte die individualisierbaren Versionen dieser Dateien unter info@verbrennungsmedizin.de an.
Vielen Dank!

Aktuelles

Leitlinie

Behandlung thermischer Verletzungen des Erwachsenen

Die (prä)klinische Erstversorgung, Diagnostik, Lokalbehandlung sowie die qualifizierte Nachsorge der verletzten Haut.

Rehabilitation

Empfehlungen zur Rehabilitation Brandverletzter

Eine Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Verbrennungsmedizin (DGV).

Publikationen

Medienspiegel

Pressemeldung: Norderstedt I Hamburg, 28. August 2023

30 Jahre Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

Ein Teil von mir – Narben machen (k)einen Unterschied

30 Jahre Paulinchen e.V., 30 Jahre Hilfe und Unterstützung für Familien mit brandverletzten Kindern, 30 Jahre, in denen viel aufgebaut, bewegt und erreicht wurde. Als Dr. Gabriela Scheler und Adelheid Gottwald 1993 den Verein gründeten, hätten sie nicht gedacht, dass daraus eine Organisation entstehen würde, die auch 30 Jahre später noch so viel leistet: Eine bundesweite Anlaufstelle, an die sich Familien mit brandverletzten Kindern und Jugendlichen jederzeit wenden können, um für jedes brandverletzte Kind die bestmögliche Versorgung zu erreichen und präventiv auf Unfallursachen hinzuweisen. Anlässlich des 30-jährigen Vereinsjubiläums lädt Paulinchen e.V. zur Fotoausstellung „Ein Teil von mir – Narben machen (k)einen Unterschied“ nach Hamburg ein. Die Vernissage findet am Freitag, den 27. Oktober um 14.00 Uhr in Anwesenheit der Presse, der Politik und Paulinchen verbundenen Institutionen statt.

 

Termine

31. Jahrestagung

des Arbeitskreises "Das schwerbrandverletzte Kind"

|
Hamburg

42. Jahrestagung der DAV

Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Verbrennungsbehandlung

|
Oberstdorf / Deutschland

19. Plastische Assistentenwoche

|
Wolkenstein (Gröden), Südtirol

NABS 42th North American Burn Society Conference

|
Palisades Tahoe Ski Resort • Olympic Valley, CA

28. Jahrestagung der VDÄPC Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen

|
Berlin
, Titanic Chaussee

151. Deutscher Chirurgen Kongress DCK

|
Leipzig

14. Mitteldeutscher Wundkongress

|
Halle + LIVE-Online-Kongress
, BG Klinikum Bergmannstrost